Die wichtigste Erkenntnis von der PRINT 17: Druckmaschinen schaffen neue Perspektiven

Wenn Sie auf der Print 17 waren, ist Ihnen vielleicht als erstes aufgefallen, wie warm es in den Hallen war. Für diejenigen, die angesichts kalt eingestellter Klimaanlagen zum Kühlen der Druckmaschinen an das Tragen von Jacken und Pullover gewohnt sind, war das eine Umstellung ... denn aufgrund der geringen Käufe von Druckmaschinen herrschte dieses Jahr T-Shirt-Wetter.

Das war tatsächlich eine der wichtigsten Erkenntnisse der Messe. Auch wenn Ihre Druckmaschinen - ob Offset oder Digital - nach wie vor der Motor Ihres Unternehmens sind, hat sich der Schwerpunkt von den Druckmaschinen selbst auf die geschäftliche Seite des Druckens verlagert.

Wenn wir jetzt zurückblicken, können wir feststellen, dass die Druckbranche und mit ihr die Druckproduktion einen Quantensprung vollzogen hat. Die Betonung liegt dabei auf „vollzogen hat“. Natürlich wird weiterhin in Hardware, Workflows und Endverarbeitung investiert, aber die umfassende Transformation der Produktionsumgebung liegt weitgehend hinter uns.

Die Druckwelt hat sich gewandelt - und was jetzt?

Bei der Print 17 ging es um genau diese Frage. Heute, da gewerbliche Druckereien völlig anders aussehen als noch vor zehn Jahren, die meisten Druckanbieter verstärkte Anstrengungen bei der Umgestaltung ihrer Produktionsräume unternommen haben (wenn sie nicht komplett überholt wurden), fragt man sich: Wie sieht der nächste Schritt aus?

Die Antwort muss heißen: Mit diesen Investitionen Geld verdienen. Angesichts des extremen Drucks, der im heutigen digital getriebenen Marketing-Umfeld auf der Druckbranche lastet, richten Druckanbieter ihr Augenmerk verstärkt auf Kostenmanagement (sowohl der Druckmaschinen als auch der administrativen Prozesse), Unternehmensentwicklung und Channel-Integration - damit das Druckangebot relevant, attraktiv und im Fokus von Vermarktern und Käufern bleibt.

Aus der Kostenmanagement-Perspektive betrachtet sind Druckanbieter neben der Workflow-Automatisierung an cloud-basierten Diensten interessiert, die es ihnen ermöglichen, effizienter zu arbeiten und ihre Investitionskosten für Server, Computer und Personal tatsächlich zu senken - nicht um zwangsläufig Personal abzubauen, sondern um mittels der Cloud Mitarbeiter effizienter einzusetzen und umzuverteilen.

Es dreht sich nicht alles ums Kostenmanagement

Auch Webshops stehen weiter im Fokus. Wie Slava Apel und Dr. Joe Webb in ihrem auf der Messe präsentierten Buch „Cloud Production:: A New Path to Profitability“ berichten, „sagen über 30 % der Print-Kunden, dass sie Bestellungen ausschließlich online tätigen werden“ (Cloud Production, S. 99). Dabei gehe es nicht darum, Geld zu sparen, sondern um Benutzerfreundlichkeit. Die Autoren merken weiterhin an: „Selbst Cimpress, das Mutterunternehmen von VistaPrint, gibt an, dass nur 10 % ihres anvisierten Marktes preissensibel sind.“

Print als Teil des Cross-Media-Mix

Das Gleiche gilt für Marketingkanäle. Druckanbieter müssen Kunden da abholen, wo sie sind - online. Das mag widersprüchlich klingen, aber wir sehen mehr und mehr, dass eine der entscheidenden Qualitäten von Print darin liegt, als Blickfang zu wirken und potenzielle Kunden sprichwörtlich auf den richtigen Online-Verkaufstrichter zu bringen - wo diese Leads dann bis zum fertigen Auftrag begleitet werden. Viele neu gewonnene Kunden hätten ohne Marketing-Material in ihrem Postkasten von den meisten Anbietern nie gehört. Unternehmen wie DirectMail 2.0, mit deren Hilfe Druckanbieter Mailinglisten mit Facebook-Nutzern abgleichen und Direct-Mail-/Facebook-Kampagnen erstellen können, sind hierbei entscheidend. Es geht nicht länger nur darum, Print mit E-Mail- und Mobile Marketing zu kombinieren, es geht darum, den Sweet Spot bei der Verknüpfung mit sozialen Medien zu finden.

Gestalten Sie Ihr Geschäftsumfeld genauso effizient wie Ihre Druckproduktion

Wenn Sie von der Print 17 etwas mitgenommen haben, dann vielleicht die Erkenntnis, dass es Zeit ist, das Geschäftsumfeld rund um Ihre Druckmaschinen ins Visier zu nehmen. Wie effizient sind Ihre Geschäftsabläufe? Wie effektiv ist Ihr Projektmanagement? Wie positionieren Sie Print als Ergänzung (nicht im Wettbewerb) zu digitalen Kanälen?

Als Druckanbieter haben Sie gewaltige Investitionen in Produktion, Workflow und Endverarbeitung getätigt. Jetzt wird es Zeit, ein möglichst effizientes Unternemensumfeld zu schaffen, um das Potenzial dieser Investitionen voll auszuschöpfen.

Produktionsdruck-Einblicke

Durchsuchen Sie unsere Wissensdatenbank und die schnellen Fakten bei Ihren Recherchen.