Hyperspektrale Imaging-Technologie entfaltet ihr volles Potenzial

Hyperspektrales Imaging ist die Fähigkeit, in jedem Punkt eines Bildes das gesamte optische Spektrum aufnehmen zu können. Diese Technologie hat das Potenzial, ganze Branchen – von der Landwirtschaft über die Medizin bis hin zur Unterhaltungselektronik – zu revolutionieren. Doch die Kosten sind hoch. Was, wenn wir diese innovative Technologie für alle zugänglich machen könnten, damit sie ihr volles Potenzial entfalten kann?

Die Forscher im Palo Alto Research Center (PARC), einer Einrichtung von Xerox, beschäftigen sich genau damit. Sie arbeiten daran, hyperspektrales Imaging leicht, programmierbar und kostengünstig genug für Alltagsanwendungen zu machen.

Auf Grundlage einer smarten Umkehrung des Funktionsprinzips von Flüssigkristalldisplays wird bei der PARC-Technologie hyperspektrale Information auf eine Flüssigkristallschicht programmiert, die etwa so dick wie ein menschliches Haar ist. Dadurch kann sie überall dort integriert werden, wo derzeit Bildsensoren eingesetzt werden, zum Beispiel in Smartphones.

Bald wird die ganze Welt die Möglichkeit haben, Dinge zu sehen, die ihr bislang verborgen blieben.