Diese Technologien unterstützen ZoxxBox durch die Entwicklung von personalisierter und nachhaltiger Verpackung dabei, als Unternehmen zu wachsen

Verpackungen sind allgegenwärtig und erscheinen aus historischer Sicht absolut generisch. Vielleicht kommen Ihnen Verpackungen auf den ersten Blick nicht gerade innovativ vor, doch mit der richtigen Technologie können sie das durchaus sein.

Da wäre zum Beispiel ZoxxBoxein aufstrebender Verpackungshersteller aus Dayton im US-Bundesstaat Ohio, der mithilfe von mehreren Xerox Angeboten ein florierendes Geschäft aufbauen konnte, da er so Verpackungen für eine Reihe von unterschiedlichen Branchen und sogar Einzelstücke zu erschwinglichen Preisen produziert. Mithilfe einer Technologie, die das Unternehmen dabei unterstützt, individuelle Kundenwünsche nach Maß zu erfüllen und gleichzeitig effiziente und nachhaltige Produktionsmaßnahmen anzuwenden, konnte sich ZoxxBox als Wegbereiter etablieren, in neue Bereiche expandieren und dabei seine Personalstruktur beibehalten.

Das Unternehmen wurde 2014 von Mike Schindler gegründet, um kleinere Mengen in größerer Variabilität herzustellen, damit das Unternehmen – als Ausgliederung eines traditionellen Verpackungsherstellers – auch kleinere und gleichzeitig schnellwachsende Marktsegmente abdecken konnte. Das Unternehmen wurde von Beginn an durch Xeroxs hochmoderne Druckverfahrenstechnologie, Xeroxs XMPie® eCommerce-Plattform und ein digitales Farbdrucksystem, dem Xerox® iGen® unterstützt. Seitdem verzeichnet das Unternehmen eine durchschnittliche Wachstumsrate von 30% pro Jahr sowie 40% in den letzten Jahren.

Durch die Kombination dieser Technologien kann ZoxxBox professionelle Leistungen für Konsumenten anbieten, mit denen sich jeder ganz einfach auf der Website von ZoxxBox einloggen, ein individuelles Paket auswählen und entwerfen, so viele Exemplare wie benötigt bestellen und in nur 48 Stunden an jeden Ort auf dem US-Festland geliefert bekommen kann. Der einfache Bestellprozess von ZoxxBox verhalf dem Unternehmen zu einer Bandbreite an Kunden im Bereich Verpackungen, von großen Namen wie Qantas und Sam Adams Bier bis hin zu kleineren Firmen wie den Herstellern von Duftkerzen und CBD-Produkten und selbst Privatkunden, die für Hochzeiten und Geburtstage personalisierte Verpackungen und Produkte benötigen.

Mithilfe der Software von Xerox war ZoxxBox dem Trend einen Schritt voraus. Durch Xerox Unterstützung für versionierte Kleinauflagen kann ZoxxBox seine Drucksysteme anwerfen und nur ein paar Exemplare eines bestimmten Designs erstellen – sogar nur ein Exemplar für Prototypen oder Spezialaufträge. „Sie können zum Beispiel heute eine Weinkiste bestellen, die wir drucken, ausstanzen, falten, kleben und morgen versenden, wenn der Kunde dies wünscht“, sagt Doug Reigelsperger, Leiter im Bereich eCommerce bei ZoxxBox. „Alles, was Sie auf unserer Website sehen, kann selbst als Einzelstück bestellt werden“, so Reigelsperger.

Der nächste Schritt ist die Individualisierung. Individualisierte Verpackungen, die von Branchenexperten zu den weltweit beliebtesten Verpackungs- und Marketingtrends 2020 und darüber hinaus gezählt werden, können von Xeroxs digitalen Verpackungslösungen realisiert werden. Damit kann das Unternehmen direkt eine Liste mit Namen – zum Beispiel eine Gästeliste mit mehreren tausend Personen für eine Veranstaltung – übernehmen und diese Informationen vor dem Drucken automatisch auf den Verpackungen anordnen.

„Stellen Sie sich vor, welchen Eindruck Sie hinterlassen können, wenn Sie eine individualisierte oder personalisierte Faltschachtel mit E-Mails, Postsendungen oder URL-Kampagnen kombinieren“, so Idan Youval, Vizepräsident für strategische Kunden bei XMPie. „Die Verpackung könnte auch interaktive Komponenten wie einen QR-Code oder Augmented-Reality enthalten, um dem Empfänger ein noch beeindruckenderes Erlebnis zu bieten.“

Die vielen Unterbrechungen des aktuellen Geschäftsjahres haben ZoxxBox vor besondere Herausforderungen und Möglichkeiten gestellt. So konnte das Unternehmen vielfältige Dienstleistungen für Kunden umsetzen, die ihr Geschäftsmodell von einem Tag auf den anderen umstellen mussten. Bei einem biomedizinischen Unternehmen war rasches Handeln gefragt. ZoxxBox stand ihm unterstützend zur Seite, als es seinen Betrieb urplötzlich von der Herstellung von Testkits für Sichelzellenanämie auf die Entwicklung von 23.000 Testkits für Covid-19 Antikörper umstellen musste. Innerhalb von einer Woche konnte ZoxxBox die Kriterien dieses Kunden für Verpackungen zur medizinischen Anwendung umsetzen. Ein weiterer ähnlich großer Auftrag von demselben Kunden ist in einem gleichen Zeitrahmen geplant.

Die Möglichkeit einer raschen Umsetzung – untypisch für eine Branche, in der die Herstellung individueller Verpackungen Wochen dauern kann – verschafft ZoxxBox einen Marktvorteil gegenüber Billigherstellern aus dem Ausland.

Das gilt auch für das Engagement im Bereich Nachhaltigkeit. ZoxxBox bietet recyceltes Papier und umweltfreundliche Optionen an und spiegelt damit die Entwicklung der Verpackungsindustrie weg von Plastik und hin zu Papier wider. Die Technologie von Xerox ermöglicht es den Kunden von ZoxxBox außerdem, mehrere Exemplare eines personalisierten oder individualisierten Pakets intelligent auf einem einzelnen Druckbogen zusammenzufassen, um die Effizienz zu steigern und Abfall zu vermeiden, wobei die Umweltbelastung durch die Druckvorgänge weiter verringert wird.

„Verpackungen müssen gut aussehen und vielen Menschen ist es wichtig, dass sie nachhaltig sind“, sagt Ayelet Szabo-Melamed, Vizepräsident für Marketing bei XMPie.

Xerox unterstützt Unternehmen dabei, direkt auf beinahe allen Formen und Größen von 3D-Objekten zu drucken und somit Aufkleber zu ersetzen. Außerdem können elektronische Sensoren und Etiketten direkt auf die Verpackung gedruckt werden – sogar flexible Displays.

ZoxxBox arbeitet auch mit anderen Xerox Technologien, zum Beispiel mit uStore mit der StoreFlow Technologie. Mit dieser Software von Xerox Tochterfirma XMPie können Unternehmen jeder Größe, in kurzer Zeit Web-Shops für personalisierte Druckmaterialien erstellen. Genau so, hat beispielsweise ZoxxBox seine Website entwickelt.

Mit Blick auf die Zukunft gibt Reigelsperger an, er und sein Team seien auf der Suche nach Möglichkeiten, um in Technologien zur Weiterentwicklung ihres Unternehmens zu investieren. Dazu gehört beispielsweise das neue Tool von Xerox zur Voransicht von Verpackungen in 3D namens „uC3D“. Es zeigt an, wie ein Design in Kombination mit verschiedenen Oberflächen oder Lochungen aussieht und ermöglicht eine präzise Fehlerlokalisierung bei einem Design vor dem Druck – so können Mängel schneller behoben werden, ohne dass Zeit verloren geht.