• Ist er grün oder gelb?

Ist er grün oder gelb?

Die berühmte Farbe des Tennisballs wird viel debattiert – insbesondere dann, wenn Menschen unterschiedliche Farben sehen.

In einer Twitter-Umfrage von 2018 vertraten fast 52% der 30.000 Umfrageteilnehmer die Meinung, ein Tennisball sei grün, und nur 42 % hielten ihn für gelb. Sechs Prozent meinten, er wäre weder gelb noch grün.

 

Kaum noch jemand weiß, dass Tennisbälle früher einmal weiß waren – manchmal, je nach Farbe des Platzes, sogar schwarz. Geändert hat sich das mit dem Aufkommen des Farbfernsehens, weil der weiße Ball auf dem Bildschirm nur schwer auszumachen war. Der Tennisweltverband ITF führte daraufhin 1972 die heutige Farbe der Tennisbälle ein und verankerte diese Farbe im Regelwerk. Nur in Wimbledon wurden laut ITF-Website noch bis 1986 die traditionellen weißen Bälle verwendet.

Welche Farbe hat ein Tennisball also? „Als Wegbereiter der Toner- und Farbtechnologie konnten wir mithilfe farbwissenschaftlicher Methoden sehr schnell feststellen, dass die Farbe des Tennisballs überwiegend gelb mit einem sehr leichten Grünton ist“, so Eliud Robles, von der Abteilung „Color Research & Development“ bei Xerox.

Offiziell heißt die Farbe „optic yellow“. Wenn es schon so schwierig ist, sich darauf zu einigen, um welche Farbe es sich handelt, dann kann man sich vorstellen, wie schwierig es ist, die Farbe im Druck zu reproduzieren.

„Wir können die Farbe direkt am Tennisball messen und mit der Farbe von gedrucktem Gelb vergleichen“, erklärt Beatriz Custode von der Abteilung „Color Customization & Engineering Services“ bei Xerox. Es gibt eine mathematische Formel, mit der man der Sache schon sehr, sehr nahe kommt. So nahe, „dass wir im Vergleich zu anderen Druck- und Sportartikellösungen der Wahrheit am nächsten kommen“.

Die Tonertechnologie wird immer komplexer und damit entwickelt sich auch der Farbdruck ständig weiter. Xerox ist Wegbereiter dieser Entwicklung und ermöglicht es Druckereien, Farben im digitalen Bereich präziser als je zuvor zu reproduzieren, ohne dabei Kompromisse bei Produktivität oder Qualität eingehen zu müssen. Das eröffnet neue Wachstumschancen und erlaubt Druckereien und kreativen Köpfen in allen Branchen, besonders hochwertige und einzigartige Drucke zu produzieren.

Die Investition in die CMYK-Plus-Technologie gibt uns die Tools und Experten, um auch Ihnen helfen zu können, die Farbe eines Tennisballs – oder beliebigen anderen Dingen – realitätsnah und präzise wiederzugeben. Diese Möglichkeiten versetzen die Grenzen des Möglichen und erlauben neue künstlerische Freiheiten. Bleiben Sie auf dem Laufenden und erfahren Sie, wie Xerox auch das Unmögliche druckt.

Farbe ist ein Pfeiler unserer Geschichte – wir helfen Ihnen, Ihre Geschichte zu erzählen.

Teilen: