Informationssicherheit, Ihre Drucker und McAfee: Vier Dinge, die Sie wissen sollten

Ihre Drucker sind mit Ihrem Netzwerk verbunden. Nicht ausreichend geschützte Drucker öffnen daher jedem, der Ihre Daten stehlen oder zerstören möchte, Tür und Tor zu Ihrem gesamten Netzwerk. Kundeninformationen, vertrauliche Geschäftspläne, Mitarbeiterdaten und vieles mehr sind dann in Gefahr. Aus diesem Grund hat Xerox eine Partnerschaft mit McAfee, einem der weltweit führenden Cybersecurity-Anbieter, abgeschlossen.

Xerox ist der einzige Druckerhersteller, der Geräte mit integrierter McAfee Embedded Control-Whitelisting-Technologie anbietet. Hier sind vier Dinge, die Sie über Informationssicherheit, Ihre Drucker und McAfee wissen sollten.

Indem wir unsere integrierten Sicherheitsfunktionen um die branchenführenden Plattformen McAfee® Data Exchange Layer (DXL) und Cisco® Platform Exchange Grid (pxGrid) erweitern, gewähren die Xerox Multifunktionsdrucker* Einblick in Gerätezugriff und Bedrohungen und ermöglichen die Einführung von unternehmensweiten Sicherheitsrichtlinien und die Ausschaltung von Bedrohungen in Echtzeit.

1. Whitelisting

McAfee Embedded Control ist eine Whitelisting-Technologie, die den Drucker ständig auf Zero-Day-Angriffe sowie polymorphe Angriffe über Malware wie Würmer, Viren, Trojaner und Code-Injektionen überprüft und vor diesen schützt. Selbst bei direktem Zugriff auf Ihren Drucker werden alle Versuche, einen nicht autorisierten Code zu installieren, erkannt und unterbunden. Whitelisting sorgt dafür, dass nur genehmigte Dateien ausgeführt werden können. Diese Funktion ist in allen Multifunktionsgeräten der AltaLink-Serie und ConnectKey iSeries enthalten.

2. E-Mail-Benachrichtigungen

Über jede Aktivität, die vom McAfee Embedded Control-Whitelisting gesperrt ist, wird der Systemadministrator per E-Mail benachrichtigt.

3. Prüfprotokolle

Die Prüfprotokolle enthalten Informationen darüber, wer das Gerät zu welchem Zweck und zu welchem Zeitpunkt genutzt hat. So erhalten Sie einen Überblick über alle Vorkommnisse und Dateien, deren Ausführung von der Whitelisting-Technologie verhindert wurde.

4. ePolicy Orchestrator (ePO)

Xerox ist der einzige Druckerhersteller mit einer ePO-Erweiterung. ePO gibt IT-Administratoren die Möglichkeit, das Sicherheitsmanagement über mehrere Geräte hinweg zu vereinheitlichen. Aufgrund der Integration mit Xerox-Multifunktionsdruckern erhält es Informationen über Bedrohungen. Die zertifizierte Xerox ePO-Erweiterung bietet Transparenz über die gesamte Flotte an Xerox-Geräten. Sie gestattet die Überwachung und Durchsetzung von Sicherheitsrichtlinien, indem mehr als 50 Sicherheitseinstellungen sowie Port- und Versionsstatus angezeigt und Software-Updates ermöglicht werden. McAfee ePO verfügt über umfassende Berichtsfunktionen mit vorkonfigurierten Abfragen und einem benutzerdefinierten Bericht über die Xerox-Multifunktionsdrucker.

Weitere Informationen über ePolicy Orchestrator auf McAfee.com ›

Einfacher und automatischer Schutz für Ihren Drucker

Mit McAfee auf Ihrem Xerox-Drucker lassen sich von bekannten wie auch unbekannten Gefahrenquellen ausgehende Risiken vermeiden. Das umfassende Sicherheitskonzept von Xerox trägt zum Schutz Ihrer Informationen und Daten bei — ganz gleich, ob diese von Ihrem Gerät empfangen oder versendet oder darauf gespeichert werden.

Weitere Informationen:

Lesen Sie das Whitepaper Xerox® Next Generation Security: Partnering with McAfee® ›

Teilen: